Das Grundproblem in der Geld verdienen im Internet Nische

Die schwierigen wirtschaftlichen Zeiten machen den Wunsch verständlich, nach Zusatzeinkommen Ausschau zu halten. Mit der zunehmenden Verbreitung des Internets suchen viele nach einer Möglichkeit zu Hause in den 4 Wänden ihr eigenes Geld zu verdienen. Die notwendigen technischen Grundvoraussetzungen, PC und Internetanschluß, sind mittlerweile bei fast allen Menschen in den Industrienationen gegeben.

Millionen Menschen suchen monatlich nach Angeboten zum Geld verdienen im Internet

Der Wunsch, die Nachfrage, nach Informationen, wie sich im Web Geld verdienen lässt,  ist immens. Nach “Geld verdienen im Internet” suchen bei Google jeden Monat ca 65.000 Menschen. Den Suchbegriff “Geld verdienen” tippen knapp eine halbe Million Menschen in die Google Suchmaske. Wenn man noch alle verwandten Begriffe wie zum Beispiel “Geld verdienen mit Facebook“, Geld verdienen mit der eigenen Homepage” etc dazunimmt, kommt man auf einen millionenschweren Markt.

Dieser Markt muß bedient werden

Natürlich ist diese Erkenntnis nicht neu. Zum Thema Geld verdienen im Internet gibt es gefühlte 356.278 Blogs, Verkaufs- und Informationsseiten. Alle versprechen eine Lösung dieses Problems und versprechen uns von unseren finanziellen Nöten zu befreien. Wer als Interessent nach Wegen sucht im Internet Geld zu verdienen sieht sich einem total unüberschaubaren und wilden Markt gegenüber.

Wahre Experten, Dilettanten aber auch Scharlatane und Betrüger tummeln sich in der Nische

Es gibt Menschen, die es geschafft haben. Menschen, die unbestritten und nachweislich im Internet sehr viel Geld verdient haben und es immer noch verdienen. Diese würde ich mal in den Rang der Experten einordnen. Dies ist noch nicht mal unbedingt eine moralische Wertung, sondern einfach eine Grundvoraussetzung. Wer über Geld verdienen im Internet schreibt und selbst welches verdient ist ein Experte. Wer darüber schreibt und selbst noch keinen Penny online erwirtschaftet hat, wird es schwer haben, sich als Experte in der Nische zu branden.

Viele der Experten verdienen Geld im Internet indem sie anderen beibringen wie man Geld im Internet verdient

Dies ist natürlich ein durchaus legitimer Weg, den ich überhaupt nicht prinzipiell verteufeln möchte. Es zeigt aber durchaus das prinzipielle Dilemma der Branche. Das eigentliche Geld verdienen wird zum Selbstzweck. Oft belaufen sich die Informationen dieser Experten in dem Ratschlag. Mach das, was ich gemacht habe, und der Erfolg wird Dir sicher sein. Zeig den Menschen, wie ich erfolgreich wurde und verkaufe dieses Wissen für teures Geld . Dann wirst Du meinen Lifestyle leben können. Such as Easy oder “so einfach ist Tennis”, wie ein prominenter deutscher Infomarketer zu sagen pflegt.

Das Dilemma

Hier bin ich dann beim eigentlichen Dilemma angehender Internetmarketer. Ich habe noch keine finanzielle Erfolge, ich verdiene wenig bis nichts, aber ich soll Anderen beibringen, wie sie im Internet zu Wohlstand und Ansehen kommen. Kurz ich soll den vielbeschworenen Internetmarketing Lifestyle vermiteln ohne ihn selbst leben zu können. Dieser Widerspruch scheint unlösbar, Unlösbar zumindest, wenn man seriös arbeiten möchte. Und ich gehe mal davon aus, dass Sie dies auch tun möchten.

Es muss eine Möglichkeit geben, im Internet Geld zu verdienen ohne vor diesem unlösbaren Problem zu stehen. Die Lösung ist auch eigentlich ganz einfach. Zuerst einmal raus aus dem Haifischbecken Internetmarketing, sich in einer Nische als Experte branden und dann versuchen diese Nischenseiten zu monetarisieren.

Vor dem Verdienen kommt das Dienen

So ein einfacher Satz, in dem so viel Wahrheit steckt. Und gerade hier wird soviel falsch gemacht. Manchmal erreicht man mehr, wenn man gar nicht gleich die Dollarzeichen vor Augen hat. Mit sich in Klausur gehen, überlegen in welchen Gebieten man mit Leidenschaft dabei ist und dann einfach mal anfangen gute Seiten zu machen. Seiten, die dem Besucher echten Mehrwert geben, die Lösungen für Probleme anbieten. Nicht gleich an die Geldscheine denken, sondern hochwertige Informationen kostenlos anbieten.

Der Eine oder Andere wird mich sicherlich von meinen Nischenseiten kennen. Ich betreibe 3 Seiten zu einer Mikronische im Finanzbereich. Auf diese Seiten kommen täglich mehrere hundert Besucher, in Spitzenzeiten auch mehr als Tausend, die Durschnittlich bis zu 4 Seiten aufrufen. Diese Besucher kommen nicht, weil sie meine blauen Augen so schön finden, diese Besucher kommen, weil sie dort das bekommen, was sie suchen. Eine Lösung ihres Problems. Diese Seiten bin ich übrigens nie wirklich professionell angegangen, ich wollte einfach nur versuchen gute, informative Seiten zu machen und Besucher auch  dazu ermutigen, sich aktiv daran zu beteiligen. Dies bringt weiteren hochwertigen Content, den ich noch nicht mal selbst verfassen muss.  Werbung ist da nur ein wenig Adsense (nicht wirklich viel) und das eine oder andere Partnerprogramm (auch nur sehr wenige)Dazu werde ich auch sicherlich später im Blog hier noch zu schreiben haben.

Mir geht es hier an dieser Stelle erstmal nur darum zu betonen, wie wichtig es ist, eine Nische zu finden, die passt. Es ist nahezu unmöglich sich in einer Nische als Experte zu branden und damit kein Geld zu verdienen. Nur sollte man immer Stufe für Stufe gehen. Zuerst das Branding und dann das Verdienen.

Mit dem Background in einer Nische bereits Geld zu verdienen, lässt sich jetzt besser in die Geld verdienen Nische einsteigen. Jetzt plaudert man nicht nur Dampf, sondern konnte bereits erste Erfahrungen sammeln, hat erste Erfolge gehabt, natürlich auch einiges an Rückschlägen. Man weiß jetzt vor allen Dingen auf was es ankommt, wo die eigenen Probleme waren und wie man sie gelöst hat.

Vor allen Dingen ist so das Dilemma gelöst!

Da ich ja, wie in allen meinen Projekten, immer den direkten Draht zum Besucher suche, die persönliche Ansprache, will ich deswegen noch ein paar Worte zu meiner Motivation für diesen Blog verlieren.


Ich habe die Internetmarketing-Szene jetzt ein gutes Jahr beobachtet und war mir eigentlich von Anfang an sicher, dass ich ebenfalls rein in diese Nische möchte. Ich möchte definitiv nicht Blog No  356.279 der Branche werden und jeden Hype und Zirkus mitgehen, der hier so veranstaltet wird. Zum einen liegt mir die “Marktschreiermentalität” prinzipiell nicht, zum Zweiten bin ich davon überzeugt, auch aufgrund eigener Erfahrungen, dass ich meine Nische in der Nische suchen musste.

Hier wirds definitiv nicht diese Hurra, alles ist Super Beiträge geben. Ich möchte die Branche hier mit konstruktiver Kritik begleiten. Sicherlich werden, wo es notwendig sein sollte, die Mißstände auch beim Namen genannt, wenn es sein muss, auch mit aller Deutlichkeit.  Genauso so sicher wird hier aber auch zu lesen sein, wo ich etwas gut finde. Wo man ansetzen kann, den Ruf der Branche zu verbessern.

Wer hier Nörgelei und einen reinen Kritik-Blog erwartet, muss ich leider auch entäuschen. Ich arbeite noch an einem Projekt mit dem Arbeitstitel “From Zero to Hero”. Dort wird es um Möglichkeiten gehen von Null angefangen, mit nahezu Null Kapitaleinsatz in einer Nische eine erfolgreiche Webseite zu erstellen, die dann auch monetarisierbar sein wird. Auch im Blog selbst wird es um solche Themen gehen.

Geld verdienen ja — aber bitte auf eine seriöse Art und Weise!

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern einen erfolgreichen Monat Mai.

 

 

11 Kommentare

  1. Dirk Fuge 5. April 2012 Antworten

    Hallo Guido.

    Ich freue mich über diesen hochwertigen Blog, und über diesen ehrlichen Artikel.
    Du sprichst mir aus der Seele. Einen so glasklaren Artikel habe ich selten gelesen.
    Du bringst es auf den Punkt ohne zu beleidigen und alles besser zu wissen. Mit einem Internet- Marketing- Blog sind die wenigsten reich geworden. Es muß immer auch ein “Hobby- Blog” dahinter stecken.
    Also, wie du schon sagst, erst das Hobby, dann das Geld.
    Nur leider wird immer zu schnell aufgegeben. Und dann ist auf einmal jeder so schlau:
    “Ich habe doch gleich gewußt das es nicht klappt!”
    Kein Wunder, wenn man aufgibt BEVOR man Erfolg hat!

    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg!

    Dirk

  2. Elena Sommer 10. Juni 2012 Antworten

    Ich schließe mich meinem Vorschreiber an, vielen Dank für diesen gut geschriebenen Artikel.
    Ich selbst bin seit 6 Jahren Business-Coach und seit 3 Jahren arbeite ich ausschließlich als EFT-Erfolgscoach um genau das, was einen hindert und im Wege steht mit EFT zu bearbeiten.
    Ich bin erst seit Dez.2011 mit dem Affiliatemarketing vertraut und arbeite mich durch diese ganzen Bits und Bytes, den Pluginns und Keywords dieser Welt….das ist anstrengend, manchmal schwer und es gibt auch genug Tage, wo denke…ach lass doch.
    Aber genau dann, setzte ich EFT, auch Klopfen genannt ein und löse diese Blockaden auf die mir im Weg stehen. Trinke eine Tasse Tee und mache dann weiter.
    Viele scheinen leider wirklich zu glauben, das man SCHNELL Geld im Internet verdienen kann. Es ist alles mit Arbeit verbunden. All das, was heute schon angeboten wird, ist ja nicht aus den Wolken gefallen. Ich mag nicht bewerten, wer hier abzockt oder nicht. Ich bin in einem Club, mir wird gezeigt, wie ich was machen muss und soll, denke manchmal, wenn Fehler da sind, wieso ist der “Lehrer” nicht hier und kann mir helfen. Da muss der Support einfach 1000prozentig sein, was er in diesem Fall auch ist.
    Viele von uns sitzen eben alleine zu hause und sorgen für sich und ihre Familie. Aber aufgeben…das ist schade.
    Fehler gehören dazu, Mut und auch Risikobereitschaft, das sind unternehmerische Eigenschaften, die zum technischen Know-how, ebenfalls dazuentwickelt werden müssen.
    In diesem Sinne, ich bleib auf jeden Fall in Kontakt, ich finde es schön hier.
    Mit strahlenden Grüßen
    Elena Sommer

  3. Autor

    Hallo Elena,

    vollkommen richtig. Mir gefällt Deine Einstellung. Du bist ja, wenn ich es richtig mitbekommen habe, beim Ralf Schmitz im VIP Club.

    Viel wichtiger als “gute” Lehrer sind jedoch die eigene Einstellung , Leidenschaft und natürlich auch der Umgang mit “negativen” Phasen, wenn die Motivation mal fehlt oder scheinbar unlösbare Problemsteine im Weg liegen.

    Mit EFT hast Du auch noch eine gute Möglichkeit erwähnt. Ich werde dies vllt auch mal als Bestandteil eines eigenen Artikels machen. Da es doch eine Entspannungstechnik ist, die mit minimalstem Aufwand bei Denkblockaden, aber auch bei körperlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen sehr wirkungsvoll helfen kann.

    Es freut mich natürlich, wenn es Dir hier gefällt, Danke ;-) und wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Unternehmungen.

    Viele Grüße – Guido

  4. Sascha Hauser 19. April 2013 Antworten

    Hallo Zusammen,

    seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken ein Produkt über das Internet zu vermarkten.
    Auf der Suche nach dem wie, bin ich schon vor einiger Zeit auf Dr. Pott & Co. gestoßen.
    Die ganze protzerrei erschien mir damals allerdings nicht seriös.

    Nun bin ich allerdings leider noch keinen Schritt weiter gekommen. Gibt jemand der ein empfehlenswertes Produkt zu dem “wie” anbietet, welches nicht 2x im Jahr für 2 Tage Online ist,
    nur um sofort darauf wieder zu verschwinden ?

    Im Prinzip bin ich gerne bereit auch ein paar € dafür aus zu geben, wenn mir dafür Monate lange
    Suche im Netz ersparrt bleibt.

    Mag sein das das ganze hier etwas “off Topic” ist aber der Blog hat, was mich schon Monate beschäftigt auf den Punkt gebracht. ( Irgendwie verdiehnt jeder im Internet angeblich Millionen
    nur damit, wie er anderen Zeigt, wie man im Internet Millionen verdiehnt..)

    Falls jemand ein paar Empfehlungen hätte, wie man sein Produkt im Internet erfolgsversprechend
    vermarktet, wäre ich dankbar.

    Viele Grüße

    Sascha Hauser

    • Stephan 19. April 2013 Antworten

      @Sascha
      zitiere:
      “Nun bin ich allerdings leider noch keinen Schritt weiter gekommen.”

      Es gibt drei Schritte die ein Marketer gehen kann – einen nach vorne – einen zurück oder er tritt auf der Stelle.

      Dann gibt es noch denn Schritt, der sich Begleitschritt nennt – dass sind dann jene Marketer, die dir erzählen möchten, wie du den Schritt nach vorne gehen kannst und dabei sehr viel
      Geld verdienen kannst.

      Meine Empfehlung, da du nach einer gefragt hast. Mache genau das Gegenteil von dem, was dir im Netz übers Geld verdienen im Internet erzählt wird. Wenn du dies für den Anfang beherzigst, befindest du dich erstmal auf den richtigen Weg, um nämlich 2 bestimmte Schritte niemals zu begehen.

      Leider habe ich sehr wenig Zeit – sonst würde ich dir gerne etwas unter die Arme greifen.. (kostenlos)

      Hier auf IMB, gibt es jedoch einige fähige Menschen, die vielleicht den einen oder anderen hilfreichen-Tipp, für dich hier hinterlassen werden.

      Beste Grüße,
      Stephan

      erfolg.biz
      erfolg.biz/katalog

      geld-verdienen-im-internet.info wird z.Z. technisch überarbeitet..

  5. Joachim 20. April 2013 Antworten

    @Sascha:
    Es gibt auch reichlich kostenloses Material. Schau Dir z. B. mal das hier an:
    http://www.karlkratz.de/onlinemarketing-blog/landingpage-ebook

    Eine der vielen Fragen ist: Hast Du bereits ein konkretes Produkt, das Du vermarkten kannst?

  6. Sascha Hauser 20. April 2013 Antworten

    Hallo,

    danke euch beiden für die Antworten.

    Zeit – ist das Stichwort. Im Gegensatz zu vielen, die auf die Schiene Internt – Marketing steigen, habe ich einen Job der voll fordert. Somit wenig Zeit, um mir alle Info mühsam im Netz zusammen zu sammlen. Das Produkt das ich verkaufen will, hängt mit meiner Tätigkeit zusammen. Mein Vertriebsweg wird in der Hauptsache auch nicht das Internet sein, wobei die Kunden schon imInternet bestellen können, aber auch vor Ort kaufen sollen. Es handelt sich dabei um eine Dienstleistung, für die die Erstellung von Videokursen unumgänglich ist.

    Es wäre halt toll, wenn jemand einen Kurs anbietet der das ganze zumindest grob abdeckt. Bei Kris Stelljes hatte ich so den Eindruck,das könnte passen, allerdings mal eben so 3000 € für ne Sache bezahlen, die dann über Monate nach und nach freigeschaltet wird ich weis nicht.- Leider findet man auch niemand, der den Kurs geordert hat und sich mal ein wenig dazu äußern kann.

    Viele Grüße

    Sascha

  7. Sascha Hauser 20. April 2013 Antworten

    Warum ist die Formatierung hier eigendlich immer so gräuselig ?

  8. Autor

    @Sascha

    Hmm, Stimmt, bei Deinen Kommentaren sind Zeilenumbrüche drin, wo eigentlich keine hingehören. Ich habe diese in Deinem letzten Comment mal “wegeditiert”.

    Leider kann ich gerade im Moment nicht reproduzieren, woran es gelegen hat. Bei den Meisten scheint es ja auch tadellos zu funktionieren. Ich werds auf jedem Fall im Auge behalten und wenn ich die Lösung hab ggf abändern. Vielen Dank für den Hinweis!

  9. Olaf Weiland 22. Oktober 2013 Antworten

    Hallo Guido,

    scheint mir, dass wir zum Teil ziemlich ähnlich ticken. Mir ist das Marktschreierische der Szene auch langsam aber sicher ‘ungemütlich’. (Mir fällt mom. kein passendes Wort ein.) ES muss doch auch möglich sein, ganz ehrlich offen und dezent Geld auch gerade in der Geld im Internetverdienen Nische zu verdienen? Danke ich. Doch leider folgen die Menschen lieber den lauten Alpha-Tieren.

    LG
    OlafWeiland.de

    P.S. ich gestehe, ich mache immer noch bei dem einen oder andren Launch mit :-(

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren